Quinoa gut spülen und mit Wasser bedecken. 2 Stunden quellen lassen, abgießen und in ein Keimglas geben. Die ersten Keime sollten schon zu sehen sein.

Für den Sauerteig, Starter, Weizenkeime und Wasser vermischen. An einem warmen Ort ca. 6 Stunden oder über Nacht fermentieren.

Am nächsten Tag, Quinoa nochmals spülen. In einer großen Schüssel Sauerteig, Wasser vermischen und Mehl vermischen. 30 Min. gehen lassen. Nun das Salz dazugeben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken. 2 Stunden gehen lassen, den Teig dabei alle 30 Min. von unten greifen und drüber falten. Nach der ersten Stunde, die Quinoa-Keimlinge dazugeben. Der Teig sollte nach 2 Stunden ca. 30 % aufgegangen sein, wenn nicht, dann lieber noch 1 Stunde länger warten.

Den Teig zu 2 Laiben formen und im Gärkorb oder einer bemehlten Schale ca. 4 Stunden ruhen lassen.

Den Ofen auf 240° vorheizen und eine ofenfeste Form mit kochendem Wasser vorbereiten. Das Brot in den Ofen schieben, die Form mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen und ca. 40-50 Min. backen. Nach den ersten 20 Min. den Ofen öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und das Brot bei 210° zu Ende backen.



emmer-quinoa-brot_1898.jpg

Sauerteig:

  • 100 g Starter-Kultur (Dinkel)
  • 100 g Wasser
  • 7 g Weizenkeime

Quinoa-Keimlinge:

  • 200 g Quinoa

 

Rezept für 2 Brote:

  • 500 g feines Dinkelmehl (Type 630)
  • 250 g Emmer-Mehl
  • 250 g Kamut-Mehl
  • 250 g Quinoa-Keimlinge
  • 600 ml Wasser
  • 25 g Salz

 

1 Comment

Follow